Rocinante – the class generator

In the first article on Project Rocinante, we discussed the processing of Protocol Buffer definition files with CongoCC. In this post we will create the first Java classes based on this definitions.

Rocinante – a poor mans protocol buffer

For a software developer who wants to improve his own skills, it is always helpful to try out new topics. A nice side effect of such small projects is that you always get new material for articles like this one.

CongoCC – der Congo Parser Generator

Java Bibliotheken

Zum Ende des Jahres lässt man all die vielen unerledigten Dinge Revue passieren und versucht noch das eine oder andere abzuarbeiten. Als letzter Beitrag des Jahres 2023 wird deshalb noch CongoCC vorgestellt. Der Congo Parser Generator ist der Nachfolger von JavaCC 21 und dem noch älteren JavaCC. Einige der hier vorgestellten Features existierten bereits in JavaCC 21, aber unter der Haube von CongoCC wurde in der Zwischenzeit eine Menge getan. Mittlerweile glänzt CongoCC mit Contextual Predicates, Context-sensitive Tokenization. Full 32-bit Unicode Support, Code Injection, Include Directive, Up-to-here Marker, Grammars for Java 19, Lua, Python and C#.

Trivial Pursuit – API MarkDown (2)

Fasst drei Jahre nach dem ersten Beitrag zum eigenen API MarktDown ergibt sich ein zweiter Beitrag zum Thema. Bei der Durchsicht der eigenen Projekte fiel auf, dass in dem Projekt rest-markdown-plugin noch immer FreeMarker als Template-Engine verwendet wurde. Die erste Ad-Hoc Umstellung der Template-Engine auf FreshMarker scheiterte jedoch kläglich.

Mehr Zeit mit FreshMarker

Einer der Gründe für die Entwicklung der FreshMarker Bibliothek, war die fehlende Unterstützung der Java Time API in FreeMarker. Daher existierte schon in der ersten Implementierung neben der Unterstützung für java.util.Date, java.sql.Date und java.sql.Time auch eine Unterstützung für java.time.LocalDateTime, java.time.LocalDate und java.time.LocalTime. In diesem Beitrag wird die Formatierung für alle temporalen Typen verbessert. Bislang beherrschte FreshMarker nur die Standarddarstellung und eine Computer Audience Darstellung.

Telephone Support für FreshMarker

Hat man eine Idee implementiert, dann ist die nächste oft nicht weit. Die Telephone Bibliothek kann nun schon mit Telefonnummern und Rufnummernblöcken umgehen und bietet Unterstützung für Bean Validation und Jackson. In diesem Beitrag kommt der Support der Template-Engine FreshMarker hinzu.

Lazy Values mit FreshMarker

Bei der Arbeit mit Legacy Anwendungen ist es einem Entwickler selten vergönnt, Ideen für eine neue Software zu finden. Hin und wieder zeigt sich aber ein Problem, das auch in anderen Konstellationen auftreten kann. Bei der Arbeit mit der Template Engine FreshMarker müssen bisher alle notwendigen Daten für die Verarbeitung in einer Map an das Template übergeben werden. Müssen diese Daten aufwendig bereitgestellt werden und werden dann nicht genutzt, ist dies eine Verschwendung teurer Resourcen.

Whitespace Handling in FreshMarker

Bei der Entwicklung des EnumConverterProcessor wurde der Quellcode mit Hilfe der Template-Engine FreeMarker geschrieben. Daher war die Neugierde groß, ob der Quellcode auch mit FreshMarker erfolgreich erzeugt werden kann. Dabei zeigte sich jedoch, das der Umgang mit Whitespaces in der neuen Template-Engine noch nicht ganz ausgereift war. Genaugenommen produzierte die Template-Engine zu viele Leerzeichen und Zeilenumbrüche.

FreshMarker User Directives (2)

Im ersten Teil zum Thema User Directives wurde erläutert, wie diese in die FreshMarker Engine eingefügt sind und wie eigene Java Directives erstellt werden können. In diesem Teil werden die User Directives um FreshMarker Macros erweitert.

FreshMarker Ausgabeformate und Autoescaping

Bei der Verwendung einer Template-Engine ist die größte Herausforderung das Einfügen der variablen Inhalte in das Dokument. Hierbei ist neben der technischen Realisierung auch die Sicherheit zu beachten. Allzu leicht könnten sonst bösartige Inhalte in das generierte Dokument gelangen. Je nach Verwendung als E-Mail, Webseite oder Konfiguration wären so diverse Angriffsszenarien denkbar. Das Problem der Absicherung gegen jede Art von Injektion wird in FreshMarker durch die Verwendung spezieller Ausgabeformate umgesetzt. Je nach Ausgabeformat werden dann spezielle Zeichen in den Interpolations maskiert.