Wie Roboter tröten

Metallisch anmutender Mammut Umriß

Im ersten Mastodon Beitrag wurden einige Grundlagen zur API erläutert. In diesem Beitrag soll ein eigner Bot erstellt werden. Die Bots auf Mastodon sind spezielle Accounts die autmatisierte Aufgaben erfüllen. Dies können regelmäßige Info-Tröts sein, die Analyse des Nutzerverhaltens, gelegentliche Umfragen oder, oder oder. Ein Mastodon Bot wird wie ein normaler Account erstellt, jedoch wird ein zusätzliches Häkchen gesetzt.

Fun with Flags – Feature Flags

Bei der schnellen Entwicklung von neuen Featuren gerät man irgendwann an den Punkt, dass die Synchronisation der Features Branches mit dem Main-Branch immer schwieriger und die Abhängigkeit zwischen den Feature Branches immer komplexer wird. Eine mögliche Hilfe in dieser Situation sind Feature Flags.

FreshMarker User Directives (2)

Im ersten Teil zum Thema User Directives wurde erläutert, wie diese in die FreshMarker Engine eingefügt sind und wie eigene Java Directives erstellt werden können. In diesem Teil werden die User Directives um FreshMarker Macros erweitert.

FreshMarker Feiertage und Enums

Zu den ersten Komponenten der FreshMarker Template-Engine gehörte ein einfaches Plug-In System. Durch diese Komponente wurde die Ergänzung um neue Built-Ins, Formatter und Mapper vereinfacht. Zwei neue Plug-Ins zeigen dabei Stärken und Schwächen des bisherigen Ansatzes.

Legacy AutoClosable

Nichts ist ärgerlicher bei der Verbesserung von Legacy Software als die Abhängigkeit von Klassen, die sich modernen Sprach Konstrukten verweigern. Eine besondere Gruppe dabei sind all die Klassen, die sich zieren vom Interface AutoClosable zu erben. Diese Klassen sind durch veraltete Abhängigkeiten in das eigene Projekt geflossen und diese Abhängigkeiten sind aus mannigfaltigen Gründen dem Zugriff des Entwicklers entzogen.

Finger weg von Apache Commons

Wenn es eine beliebte Sammlung von Bibliotheken für Java Entwickler gibt, dann ist dies wohl Apache Commons. Für jede Art von Problem eines Java Entwickler gibt es dort eine Methode, die eine einfache Lösung verspricht.

Build Automatisierung mit eigenen Mojos verbessern

Das automatisierte Erstellen von Software hat eine lange Tradition. GNU Make erblickte 1976 das Licht der Welt, Apache Ant im Jahr 2000, Apache Maven 2002 und Gradle 2007. Dies sind nur die bekanntesten Tools zur Build Automatisierung, viele weitere sind bis heute entstanden und es werden wohl noch einige erfunden werden. Alle diese Tools haben ihre Vorzüge und Nachteile und je nach Projekt und Technologie bietet sich eine Tool besonders an. Häufig kommt ein Entwicklungsteam mit den Maven Standard Plugins aus. Hin und wieder gibt es aber den Moment, wo ein zusätzliches Plugin wünschenswert wäre.

Validieren mit zwei Unbekannten

Mit Spring Boot können eigene REST Services schnell erstellt werden. Die dabei notwendige Validierung der Parameter ist mit dem Bean Validation Framework (JSR 380) auch in Windeseile hinzugefügt. Manchmal ist es aber notwendig verschiedene Parameter gegeneinander zu prüfen, dann reichen die Standardwerkzeuge nicht mehr aus und eigene Validatoren müssen erstellt werden. Anhand eines kleines Beispiel zeigt dieser Beitrag, wie einfach das geht.

Unit Tests, die Maurerschnur der Software Entwickler

Das Zitat „die Unit Tests schreibe ich
immer zum Schluss“ hat vermutlich schon jeder Entwickler von einem Kollegen hören müssen. Üblicherweise, wenn man bei einem schwerwiegenden Problem während der Implementierung helfen möchte. Ein kurzer Blick auf die Testergebnisse hilft dann enorm. Häufig zeigen die fehlgeschlagenen Unit Test direkt auf das Problem. Fehlen die Unit Tests, dann müssen sich die Entwickler solange durch GIT Historie und Debugger quälen, bis der eingeschleppte Fehler gefunden ist.

Mockito – Der Spion der mich hasste

Die Bibliothek Mockito ist in der Test-Driven Software Entwicklung kaum noch wegzudenken. Die Möglichkeit komplexe Interaktionen mit APIs durch Mocks simulieren zu lassen, vereinfacht und beschleunigt die Implementierung eigener Anwendungen. Leider gibt es aber immer wieder kleine Stolperfallen in der Verwendung dieses ansonsten hervorragenden Framework.