Die Impediments mit Aber

Die Theorie hinter Scrum ist recht einfach, dennoch scheinen einige Konsequenzen den Beteiligten nicht klar zu sein. Impediments sind in Scrum Störungen aller Art, die ein Team behindern. Behindert wird das Team, wenn es seine geplanten Aufgaben nicht erledigen kann.

Die Impediments sind zahlreich und sehr unterschiedlich, fehlende Lizenzen, kaputte Klimaanlage, geschwätzige Kollegen. Manche Impediments werden aber nicht als solche erkannt, weil man sie im ersten Augenblick  für notwendig erachtet. Morgens schnell KPIs für den PO zusammenstellen, weil er sie für ein Gespräch mit der Geschäftsleitung benötigt,  ein neuer Mitarbeiter in der Abteilung braucht eine Entwicklungsumgebung, ein Abteilungsleiter benötigt eine Liste von Servern für die morgige  Inventur. Dies sind die berüchtigten Impediments mit dem Aber, weil auch immer gleich die Entschuldigung folgt. Als ob es nicht auch für alle anderen Impediments eine Begründung gibt.

Eine Gemeinsamkeit haben sie aber alle, fehlende Organisation und Planung. Benötige ich KPIs, dann veranlassen ich ihre regelmäßige (automatisierte) Erhebung, benötige ich Inventurlisten, dann organisiere ich deren Pflege, habe ich neue Mitarbeiter, dann plane ich ihre Einarbeitung.  In Kaizen werden solche Impediments als Verschwendung bezeichnet und durch kontinuierliche Verbesserung beseitigt.  Hier müssen sich die Verursacher der Impediments besser organisieren und strukturieren und Aufgaben für die Teams besser planen.

Aber was viel wichtiger ist, jede einzelne Aufgabe für ein Team muss auf den Prüfstand. Die Scrum Teams sind das produktive Herz der Organisation, sie erstellen die Werte für den Kunden. Daher müssen Aufgaben außerhalb der Wertschöpfung auf jeden Fall vom Team ferngehalten werden. Manche dieser Aufgaben entstammen der Zeit bevor agile Methoden eingeführt wurden und die Entwickler alle anfallenden Aufgaben erledigen mussten.  Da die Entwickler nun aber die wertvollste Ressource sind, sollten Aufgaben anders organisiert, automatisiert oder als Verschwendung erkannt, gänzlich abgeschafft werden.

Denn ein Impediment bleibt ein Impediments, ohne Wenn und Aber!