Wir testen, was wir haben und nicht was wir brauchen

In der Hand des Idioten wird alles zur Waffe

Vermutlich Ich

Das Zauberwort Code Coverage führt in vielen Projekten zu grotesken Stilblüten bei Unit Tests.

Häufig ist es dem Umstand zu verdanken, nachträglich eine Codebasis mit Tests zu versehen. Entweder, weil die QA Richtlinien es so vorschreiben oder die Entwickler nicht die Vorteile des Test Driven Developments (TDD) verinnerlicht haben.

Häufig werden dann Setter und Getter von Datenobjekten, Konstruktoren von Exception Klassen und private Konstuktoren von Utility Klassen getestet.

Solche Tests zu schreiben ist nicht nur eine Zeitverschwendung, sie zerstören auch einen angenehmen Nebeneffekt der Code Coverage. Haben wir nämlich unsere Funktionalitäten nach bestem Wissen getestet, dann könnte der nicht abgedeckte Code ganz einfach unnötig sein.